• Partner werden
  • Login
  • | globe icon

Travelogue: Wochenende in Makó, in der Hauptstadt der Zwiebel

Makó befindet sich etwa 200 km von Budapest entfernt, nicht weit von Szeged, in der Nähe der südlichen Grenze von Ungarn. Die Geschichte der ehemaligen Marktstadt ist sehr vielfältig, sie wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrmals zerstört und dann wiederaufgebaut. Die Landwirtschaft hat immer eine Schlüsselrolle im Leben der Stadt gespielt, einschließlich des Anbaus der weit verbreiteten Makó-Zwiebel, die aufgrund ihrer besonderen Qualität auch in die geschützten Hungarikum-Produkte aufgenommen wurde. Aber Makó bietet noch viel mehr!

• Heilung und Wellness

• Spannende Architektur

• Aktiv- und Naturtourismus

 

Programmempfehlung aufgrund eigener Erfahrung

♦ Stadtrundfahrt
Die Stadt ist nicht zu groß und kann daher leicht zu Fuß erkundet werden. Und es lohnt sich wirklich, da es viele architektonische Kuriositäten bietet. Imre Makovecz, der Schöpfer der ungarischen organischen Architektur gab der Stadt viele Gebäude, die in Form und Namen oft an die Zwiebel (Ung. „hagyma“) erinnern. Zu den bekanntesten Gebäuden gehören das Hagymatikum-Bad, das lokale Kulturhaus – das Zwiebelhaus – und die Bushaltestelle. Daneben gibt es in der Stadt noch viele barocke, romantische, klassizistische und eklektische Gebäude. Unternehmungslustige Besucher können die Stadt auch im Rahmen eines Detektivspiels im Freien erkunden. (verfügbar in Englisch)

Makó downtown

 

♦ Hagymatikum Thermalbad
Für uns war es einer der Hauptgründe, die Stadt zu besuchen. Das Bad von Makó hebt sich durch seine besonderen architektonischen Lösungen vom ungarischen Angebot ab, es ist jedoch auch wichtig, das hochwertige Heilwasser zu erwähnen. Das Bad bietet 15 Innen- und Außenpools, eine Saunawelt mit verschiedene Aufgussprogramme, und Wellness- und medizinische Behandlungen.

Makó Hagymatikum Thermal Bath

 

♦ Lombkorona Tanösvény (Baumwipfelpfad) und Aktivprogramme
Die Stadt liegt am Ufer des Flusses Mureş und der dazugehörige Auenwald ist Teil des Nationalparks Körös-Mureş. Eine besondere lokale Attraktion ist der Baumkronenpfad, auf dem Besucher die lokale Flora und Fauna aus einer Höhe von 8 bis 10 Metern beobachten können. Es ist auch möglich, ein Boot zu mieten, eine Radtour zu machen und verschiedene Abenteuerpfaden auszuprobieren.

 

Weitere Attraktionen sind:
József Attila Museum und Freilichtmuseum
Die zweitgrößte orthodoxe Synagoge in Ungarn
Das reiche Jugendstil-Erbe von Szeged

 

Unterkunftsmöglichkeiten
Für kleinere Gruppen empfehlen wir nach eigener Erfahrung das Grand Hotel Glorius in Makó. Es ist ein 4-Sterne-Designhotel im Art-Deco-Stil im Zentrum von Makó, neben dem Bad, mit 37 Zimmer, ein gemütliches Restaurant-Café und einen kleinen Wellnessbereich. Größere Gruppen können aus hochwertigen 3- und 4-Sterne-Hotels in Szeged wählen.

grand hotel glorius Makó

Foto: mako.hu; glorius.hu

April, 2020